Sasy goes Öko

Meine erste Ökokiste ist heute angekommen. Und was da alles drin war… Zucchini, Fenchel, Möhren, Paprika, Brokkoli, Rucola, Äpfel, Bananen, Birnen und Clementinen. Vielleicht nehme ich in den nächsten Tagen dann wirklich mal ausreichend Vitamine zu mir. ;)
Bestellt habe ich die Kiste übrigens beim Demeter Hofladen Weißenbach aus Bad Salzuflen. Der Onlineshop auf der Seite ist ein bisschen unübersichtlich, wenn man zum ersten Mal reinguckt, aber nach einer sehr netten telefonischen „Einführung“ weiß ich jetzt genau, wo ich klicken muss. Das ist übrigens eine Sache, die ich ganz toll fand… ich hatte mich beim Onlineshop angemeldet, aber wusste nicht genau, wie und wo ich gucken muss und hatte es erst mal aufgegeben, aber gleich am nächsten Tag rief eine freundliche Frau vom Hofladen an (leider hab ich mir den Namen nicht gemerkt) und fragte, ob sie mir weiterhelfen könne. Ich bin meine Fragen losgeworden, habe kompetente Antworten erhalten und wurde nicht gedrängt irgendetwas zu bestellen. Wirklich toll.
Zur Probe hatte ich dann eben für heute eine Obst- und Gemüsekiste für 1 Person bestellt und ich glaube, das werde ich auch in Zukunft tun. Von der Menge her finde ich es vollkommen ausreichend und ich glaube, dass ich einige Dinge für mich entdecken werde, die ich vorher nicht kannte. Ich wäre zum Beispiel nie auf die Idee gekommen, Fenchel zu kaufen. Aber jetzt freue ich mich schon auf morgen, denn dann gibt es Pangasius mit gebratenem Fenchel. :)
Heute gab es übrigens Hackfleisch-Nudelpfanne mit Rucola und Steckrüben – letztere hatte ich noch im Kühlschrank rumfliegen. War ein Experiment, denn Rucola kannte ich bisher nur als Salat und da war er mir immer zu herb. Aber in der Kombination war es sehr lecker. Jetzt hab ich immer noch die Hälfte von dem Rucola übrig und überlege, was ich damit machen könnte. So sehr lange hält der ja nicht…

~ von Sasy - Februar 26, 2010.

3 Antworten to “Sasy goes Öko”

  1. Die Idee finde ich klasse und dass man mit so einer Gemüse-Kiste viel Neues entdeckt, glaub ich dir :-D

    Fürchte nur, dass ich erst immer ein Weilchen brauchen würde, bis ich entdecken könnte, was man mit so „fremden / unbekannten“ Gemüse alles anstellen kann.

    Wie ist es denn, wenn du etwas so gar nicht magst. Kannst du dann angeben, dass das Gemüse xy nicht in die Kiste gepackt wird?

  2. Also, bei dem Anbieter, wo ich die Kiste her habe, weiß ich vorher schon was drin sein wird. Kann ich online nachgucken und wenn dann etwas drin ist, was ich nicht mag, dann kann ich es rauslöschen oder etwas anderes dafür auswählen. Die Kiste, die morgen kommt, sollte zum Beispiel eigentlich u.a. Feldsalat, Kiwi und Sauerkraut enthalten, das hab ich alles gelöscht und dafür mehr Kartoffeln und Kohlrabi bestellt. Geht bis 24 Stunden vorher problemlos.
    Und unbekanntes Gemüse ist natürlich immer eine Herausforderung, aber da ich mich eh täglich auf chefkoch.de rumtreibe, finde ich da immer gute Rezepte und Tipps für lauter Zeug, das ich selber noch nie zubereitet habe. :)
    Ich muss halt ganz ehrlich zugeben, dass ich nicht weiß ob ich die Kiste regelmnäßig bestellen werde, denn preislich liegt das Obst und Gemüse schon deutlich höher als welches aus dem Discounter oder Supermarkt. Ich warte jetzt erst noch 3 Kisten ab, dann führe ich eine ausufernde Diskussion mit meinem Gewissen und meinem Bankkonto und dann entscheide ich mich endgültig.

  3. sowas wollte ich auch schon immer mal…

    berichte mal weiter :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s