Sasy goes Öko, 2

Meine zweite Ökokiste ist vergangenen Freitag auch gut bei mir angekommen. Dieses Mal waren Kohlrabi, Möhren, Pastinaken, rote Zwiebeln, rotschalige Kartoffeln, Cherrytomaten, Äpfel, Bananen und Saftorangen dabei. Pastinaken waren völliges Neuland für mich, aber die Kartoffelpfanne mit Pastinaken, die ich Samstag gemacht habe, war sehr lecker. 2 der 3 Rüben hab ich noch und die werden wohl in einem Eintopf landen.
Über die Woche werde ich dieses Mal wohl nicht ganz kommen, zumindest nicht mit dem Gemüse, denn die Kohlrabi gab es gestern und von den Möhren ist auch nur noch eine da. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich da wohl selbst ein wenig verplant habe, denn ich hab zwei oder drei Sachen aus der Kiste getauscht gegen einen zweiten Kohlrabi (herrje, die sind ganz schön teuer!).
Vielleicht sollte ich das Bestellsystem ein mal kurz erläutern… ich kann online beispielsweise eine Ökokiste bestellen in der eine gewisse Anzahl von Obst und Gemüse ist. Was und wieviel wovon drin ist, kann ich mir im Onlineshop angucken und ggf. verändern. Wenn also 150g Feldsalat dabei sind, ich aber keinen Feldsalat mag, kann ich den rauslöschen und dafür etwas anderes auswählen oder auch nicht. Genauso kann ich Dinge quasi dazulegen oder die Anzahl/das Gewicht verringen oder erhöhen. Zumindest geht das beim Hofladen Weißenbach, wo ich meine Kiste bestelle. Ich weiß aber, dass das nicht unbedingt bei jedem Ökokistenanbieter so ist. Bei einigen muss man auch nehmen, was kommt und kann nicht großartig austauschen oder weglassen.
Aber wie gesagt, bei Weißenbach ist das erfreulicherweise kein Problem und so werfe ich wild mit Obst und Gemüse um mich – virtuell natürlich nur. ;) Preislich versuche ich immer ungefähr 12€ anzupeilen, damit ich mein Gesamtbudget von 40€/Woche für Lebensmittel und Haushaltszeug nicht überschreite.
Für nächste Woche hab ich hoffentlich besser geplant und hoffe, dass ich dann mit dem Gemüse gut über die Woche komme.

~ von Sasy - März 9, 2010.

4 Antworten to “Sasy goes Öko, 2”

  1. Pastinaken sind mir gänzlich unbekannt. wie schmecken die?

  2. Ich zitiere mal http://www.heilfastenkur.de/Pastinake.shtml:

    „Die Pastinake hat einen intensiven, aromatischen und leicht süßlichen Geschmack, der an eine Mischung aus Möhren und Knollensellerie erinnert.“

    Stimmt. Ich fand’s recht lecker und sehr viel süßer als ich erwartet hatte.

  3. Ich bin seit Jamie Oliver ein Pastinaken-Fan, vorher kannte ich die auch nicht. Bin beeindruckt, daß du ein festes Budget für Essen hast…ich sollte auch mal wieder anfangen geplant zu haushalten…

  4. @Lucy: Stimmt, Jamie Oliver hat auch ein paar Sachen mit Pastinaken gemacht, ich erinnere mich dunkel…
    Ein festes Budget hab ich seit Anfang Januar (seit ich weiß, dass mein Auto dieses Jahr noch einen Zahnriemenwechsel braucht) und ich muss sagen, dass es ganz gut klappt. Unterstützung, Rezepte und Tipps hole ich mir immer aus dem ‚Günstig kochen, günstig leben‘-Forum auf chefkoch.de. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s