[Film] Shutter Island (2010)

Originaltitel: Shutter Island
Regie: Martin Scorsese
Genre: Mystery / Thriller / Drama
Cast: Leonardo DiCaprio, Mark Ruffalo, Ben Kingsley, Michelle Williams, u.a.
Guckempfehlung: ja

Plot:
Auf Shutter Island, einer Insel im Bostoner Hafen, die eine Gefängnisanstalt für psychisch krankre Kriminelle beherbergt, verschwindet im Jahr 1954 eine Patientin spurlos. Zwei US Marshals, Teddy Daniels und Chuck Aule, untersuchen den Fall und treffen auf unkooperative Ärzte und rätselhafte Insassen.

Meine Meinung:
Ich bin immer ein wenig misstrauisch, wenn ich einen Trailer sehe, der so voller Schnitte und Voice-overs ist, dass man ganz schwurbelig davon wird, aber Shutter Island hält, was der Trailer verspricht. Tatsächlich ist der Film sogar besser als ich erwartet hatte und er hält einiges an Überraschungen parat. Da er auf dem gleichnamigen Buch von Dennis Lehane beruht, hätte ich eigentlich wissen müssen, das nichts so ist, wie es scheint… immerhin habe ich vor wenigen Wochen erst Gone, Baby, Gone gesehen und war dort am Ende auch völlig weggeblasen von den Wendungen, die der Film nimmt. So ging es mir bei Shutter Island auch.
Die Besetzung ist erstaunlich gut gewählt. Ben Kingsley als dubioser Anstaltsdirektor jagt einem direkt beim ersten Anblick Schauer über den Rücken und Leonardo DiCaprio ist erstaunlich erwachsenen geworden seit Titanic.
Gut gefallen hat mir der wiederholte Einsatz von fallenden Dingen – ich kann es gerade nicht anders beschreiben, aber den meisten wird es auffallen, wenn sie den Film sehen. Regen fällt, aber auch Papiere, Blütenblätter, Asche und Schnee wirbelt durch die Luft und erzeugt den Eindruck einer Traumsequenz, die aber so real erscheint, dass man nicht genau weiß woran man eigentlich ist.
Negativ aufgefallen ist mir eigentlich nur die laute und überdramatische Musik in der ersten halben Stunde. Ein bisschen nervig, aber sie nimmt mit der Zeit immerhin ab – oder ich bin abgestumpft und hab die Musik irgendwann nicht mehr wahrgenommen, das mag auch sein.

Mein Fazit:
Ich kann Shutter Island jedem ans Herz legen, der Thriller ohne viel Blutvergießen und Schockeffekte mag. Und Dennis Lehane dazu. :)

~ von Sasy - März 20, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s