[trnd.com] Dr. Oetker Steinofen Tradizionale

Dank trnd.com durfte ich die neue Steinofenpizza von Dr. Oetker probieren und war überglücklich, dass es die Tradizionale sogar in unserem Dorfsupermarkt gab. Mittlerweile ist sie dort allerdings so gut wie ausverkauft und ich muss morgen mal im Marktkauf im Nachbarort gucken, ob es die dort noch gibt. Wenn ich dann noch Platz in meinem TK-Fach freischaufle, steht einem kleinen Pizzavorrat nichts mehr im Wege.
Selbst getestet habe ich bisher 2 der 6 vorhandenen Sorten, nämlich Tonno und Mozarella. Die Tradizionale hat rein vom optischen Aspekt schon mal Pluspunkte bei mir gesammelt, denn die Verpackung sieht durchaus edel aus und erstaunlicherweise sieht auch die Pizza an sich fast so aus wie auf der Packung. Keine üble Fehlkonstruktion mit Thunfisch auf der einen Seite und Käse auf der anderen, sondern hübsch verteilter Belag. So soll es sein.
Die Pizza ist vom Durchmesser her etwas kleiner als ich es gewohnt bin und auch etwas weniger rund. Zusammen mit dem Mehl auf dem Rand ist das wohl ein geschickt gemeinter „Trick“ von Dr. Oetker um ein Steinofenpizza-und-dann-auch-noch-handgemacht-Feeling zu erzeugen. Nette Idee, kann ich aber drauf verzichten. Ich hätte meine Pizza gerne rund – und andere OCDler wohl auch. ;)
Zur Zubereitung gibt es eigentlich nichts interessantes zu sagen. Backofen vorheizen, Pizza rein und abwarten. Durch die kleinere Größe und ungewohnte Form passen übrigens sogar 2 Pizzas (Pizzen? Pizzi? Pizzussen?) auf’s Blech.
Beide Sorten, die bisher meine Küche beehren durften riechen sehr lecker, beim Geschmack hören die Gemeinsamkeiten dann aber auf. Die Tonno fand ich extrem überwürzt. Ich weiß nicht genau, ob es an der Kapern lag (die ich übrigens nirgends entdecken konnte) oder an etwas anderem, aber ich hatte das Gefühl statt Thunfisch salzige Sardellenfilets zu essen. Muss ich nicht wiederholen.
Stattdessen habe ich dann die Mozarella getestet und ich glaube, damit habe ich meine neue Lieblingspizza gefunden. Die Mozarellascheiben sind geschmacklich zwar eher dezent, aber das bin ich von Mozarella nicht anders gewöhnt. Dafür ist das auf die Pizza gekleckste Pesto unglaublich lecker und die Cocktailtomaten sind sogar nach dem Backen noch knackig.
Der Teig ist bei beiden Sorten voluminöser als ich es bei einer Steinofenpizza erwartet hatte, aber da ich kein Fan von pappkartondünnen Pizzaböden bin, war das ein großer Pluspunkt.
Insgesamt hat mich die Tradizionale durchaus überzeugt und morgen gucke ich mal, ob ich zumindest noch die Salame und die Spinaci zum Testessen bekomme. *mjam* Vielleicht schaffe ich es dann auch ein Foto von der fertiggebackenen Pizza zu machen, bevor ich sie aufesse. ;)

~ von Sasy - März 26, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s