[Stöckchen] Day 11 – A show that disappointed you

Heute hab ich laaaang gequatscht und ich muss vor Spoilern warnen. Bei Grey’s Anatomy konnte ich mich noch zurückhalten und habe nicht wirklich Inhaltliches erzählt, aber bei House habe ich mehr oder weniger das Ende der 6. Staffel verraten – zumindest teilweise. Sorry. Wer sich also partout nicht spoilern lassen will, sollte meine heutige Antwort vielleicht nicht anhören.

Buchstäblich:
Grey’s Anatomy,
House MD und
Torchwood (erwähnt, aber nicht ausgeführt und stattdessen auf einen späteren Tag verschoben)

~ von Sasy - Juli 17, 2010.

6 Antworten to “[Stöckchen] Day 11 – A show that disappointed you”

  1. Grey’s Anatomy kann ich voll verstehen, den Rest leider nicht.
    Ich finde House hat sich nach einem Tief in Staffel 5 wieder gesteigert und TORCHWOOD is immer noch gut. Bin gesannt wie es jetzt mit amerikanischem Einfluss weitergeht.
    Entäuschend war definitiv auch die 10te Staffel von JAG insbesondere die finale Folge und Staffel 5 von Doctor Who (traurig aber wahr).

  2. Tja, da sieht man mal, wie die Meinungen auseinander gehen können. House hat mich in Staffel 6 zum Teil tödlich gelangweilt und bei Torchwood war ich bei den letzten Folgen der Ministaffel so extrem wütend und traurig, dass ich beinahe geplatz wäre. O.o
    Die letzte DW-Staffel hingegen fand ich großartig. Ich lehne mich damit zwar weit aus dem Fenster, aber Matt Smith gefällt mir sogar fast besser als Christopher Eccleston und David Tennant.

  3. Traurig war ich bei Torchwood auch um jedes Teammitglied, das gestorben ist und bei Janto war es echt krass und auch dass Jack seinen eigenen Enkel opfern musste, aber man muss ehrlicherweise zugeben: Die Storyidee und die Umsetzung war erstklassig, wenn auch schmerzlich.
    Matt Smith, ich weiß nich… irgendwas fehlt mir bei ihm,,, ha klang drüber nachgedacht – und ich glaube ich mochte das charisma und die Austrahlung der anderen beiden besser. Sein Doctor wirkt für mich irgendwie wie aus den vergangenen (alte Serie aus den 60-80igern) zusammengestückelt.

  4. Bis auf House, den ich zwar teilweise gesehen aber nie richtig verfolgt habe und auf den ich in letzter Zeit auch keine richtige Lust mehr habe, kann ich in allem nur zustimmen.

    GA hat mich spätestens mit dem letzten Staffelfinale verloren, weil ich es einfach unmöglich fand, was sie mit den mühsam neu eingeführten Charakteren gemacht haben.

    Und TW… CoE… ähm… du warst ja mehr oder weniger „dabei“, als ich mir damals alles von der Seele geschrie(be)n habe, oder? ;)
    Ich muss aber gestehen, in den letzten Monaten hat sich da bei mir eine herrliche Ignoranz eingeschlichen… ich scheine es wirklich irgendwie geschafft zu haben, die Mini-Serie aus meiner Wahrnehmung gekickt zu haben, weil ich sie doch nicht noch mal schauen werde (obwohl es um die ersten drei Tage irgendwie schade ist *seufzt*). Von daher kann ich nicht sagen, dass TW mich enttäuscht hat… sie hatte halt einen gewaltigen Aussetzer und jetzt harre ich der (amerikanischen o.o ;)) Dinge, die da kommen mögen. =)

  5. Ich weiß, dass gehört hier nicht her, sondern ein paar Tage eher…
    (es fiel mir jetzt erst ein)
    Eine Serie die man unbedingt mal gesehen haben sollte, ist auch „Jeeves and Wooster“ mit Stephen Fry und Hugh Laurie. ;)

  6. Ohja, J&W ist toll! *hüpf* Stephen Fry und Hugh Laurie in einer Serie – mehr kann man sich gar nicht wünschen. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s