Bücher 2010 – August

Januar, Februar, März, April, Mai, Juni und Juli nachlesbar. :)

Fabian Lenk: Die Zeitdetektive auf heißer Spur, Bde. 6 – 8
Ein weiteres der Kinderbücher, die ich zum Vertauschen von meiner Cousine bekommen habe – ich kann bei sowas ja dann nicht widerstehen und muss auch einfach mal reinlesen. Die Zeitdetektive auf heißer Spur beinhaltet 3 Bände der Zeitdetektive-Reihe und die sind gar nicht mal schlecht, sondern spannend und gut geschrieben. Vielleicht lese ich irgendwann auch mal den Rest der Reihe.

Lemony Snicket: Der schreckliche Anfang. Eine Reihe betrüblicher Ereignisse, Bd. 1
Noch ein Kinderbuch meiner Cousine, das mir ebenso gut gefallen hat. Die Geschichte um die armen Waisenkinder, die zu ihrem fiesen Onkel Olaf ziehen müssen ist so unglaublich herzzereißend, dass ich das eine oder andere Tränchen verdrückt habe. Meiner Cousine hat das Buch nicht so gut gefallen, also muss ich mir die restlichen Bände wohl selbst besorgen. ;)

Charlaine Harris: Three Bedrooms, One Corpse
Ein weiterer Aurora-Teagarden-Roman, der dritte mittlerweile und ich mag sie immer noch. Fünf weitere Bände gibt es noch, von denen ich eins bereits auf meinem SuB stehen und zwei gestern bestellt habe. Sollte ich irgendwann mal beim letzten angekommen sein, muss ich bestimmt weinen. *schluchz*

Maya Angelou: Ich weiß, dass der gefangene Vogel singt
Ja, eigentlich gehörte dieses Buch zu den ausgewählten für die „5 Bücher = 5 Länder“-Challenge, aber als ich vor einigen Tagen darüber bloggen wollte, ist mir leider aufgefallen, dass ich absolut nichts mehr von dem Buch weiß. O.o Offensichtlich war es doch nicht so beeindruckend, wie ich es in meinen Notizen stehen habe. Schade eigentlich.

David Nicholls: Zwei an einem Tag
Dieser Roman ist mal wieder einer, dessen Ende mich völlig aus der Bahn geworfen hat. Sowas passiert mir zwar öfter, aber dann meistens, weil das Ende gehetzt und unüberlegt wirkt und mir somit quasi rückwirkend die Lust am ganzen Buch verleidet. Bei Zwei an einem Tag ist es ein bisschen anders. Ich war gelinde gesagt entsetzt über das Ende, aber auf eine mehr oder minder gute Art und Weise, weil ich einfach nicht mit so etwas gerechnet hätte. Ich versuche niemanden zu spoilern, aber die letzten Seiten haben mich wirklich aufgerüttelt und emotional mitgenommen. Ich hab jetzt noch einen ganz komischen Geschmack im Mund, wenn ich daran denke.

Frau Meier: Bis(s) einer weint
Eine Parodie auf die Twilight-Reihe – schlechter als das Original kann es ja schon mal nicht sein und tatsächlich ist es okay. Ich hab durchaus ein paar mal herzhaft gelacht, auch wenn es natürlich genauso übertrieben ist wie die Barry-Trotter-Romane (die ich übrigens nicht wirklich mochte).

Hatice Akyün: Einmal Hans mit scharfer Soße
Ich weiß nicht genau, was mich da geritten hat, als ich das Buch aus der Stadtbücherei mitgenommen habe, aber in meinen Notizen steht: „amüsant und doch zum Teil sehr teifgründig“. Joa, muss ich wohl so gedacht haben, aber erinnern kann ich mich an nichts mehr.

Daniel Keyes: Flowers for Algernon
Ausnahmsweise ist das mal ein Buch, bei dem ich arge Verständnisschwierigkeiten hatte, die nicht am Stil des Autors lagen. Der Roman besteht nämlich aus Tagebucheinträgen des Protagonisten Charlie, der sich mit einem IQ von 68 einer Operation unterzieht um intelligenter zu werden. Das spiegelt sich auch in der (Schrift-) Sprache wieder und so war es für mich wirklich schwierig die von Fehlern strotzenden ersten Seiten in englische Worte umzudeuten, die ich ansatzweise kenne.

Hans J. Massaquoi: „Neger, Neger, Schornsteinfeger!“ Meine Kindheit in Deutschland
Ich glaube, mir hat diese Autobiographie gut gefallen, aber leider ist inhaltlich definitiv nichts bei mir hängengeblieben.

Advertisements

~ von Sasy - Januar 1, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s