[Projekt 365] Tag 80

So gerne ich auch Bio-Obst/-Gemüse kaufen würde, finanziell ist das einfach im Moment nicht drin. Ein paar Äpfel und ein Probetöpfchen Macadamia-Aufstrich habe ich zwar mitgenommen, aber meinen Wocheneinkauf werde ich wohl weiterhin beim Discounter erledigen.
Ich hatte übrigens auch den Einkaufswagen der netten Dame vor mir an der Kasse geknipst (mit Erlaubnis von ihr), aber ich hab das Bild aus Versehen gelöscht. Ups.
Sie war so nett, dass ich nicht nur ihren halbvollen Einkaufswagen fotografieren dürfte, sondern hat mir auch noch darüber Auskunft gegeben, wieviel Geld sie jede Woche im Bioladen lässt: rund 150€ – für Lebensmittel (und Wein) für 2 Personen. O.O Holla, die Waldfee!

~ von Sasy - April 4, 2011.

5 Antworten to “[Projekt 365] Tag 80”

  1. Bioläden sind hier auch teuer… gibt es keinen Markt bei dir in der Nähe? Da kauf ich mein Biogemüse. Manche Händler haben da eine extra Kiste mit Obst/Gemüse mit kleinen Macken, da schlag ich immer zu…

    • Doch, hier ist auch 1x die Woche Markt, aber bisher war ich noch nicht da. Über’n Winter sind auch kaum Stände da. Vielleicht schaffe ich es aber morgen mal hin. :)

  2. Ach du Schande… Das ist mal locker doppelt so viel, wie wir zu zweit für Lebensmittel ausgeben (Schätzwert ohne Haushaltsbuch). Ich muss zugeben, ich war bisher noch nie in einem Bio-Supermarkt. Es ist zwar ’ne Schande, aber beim Essen guck ich tatsächlich auf den Preis und hol die Sachen dann doch bei Aldi & Co.

    Find ich ja witzig, dass du ihren Einkaufswagen knipsen durftest – war denn was außergewöhnliches drin?

    LG
    Sternwicht aka Märzhäsin ;-)

    • In Ihrem Einkaufswagen war eigentlich nichts besonderes – Gemüse, Obst, ein sehr kleines Suppenhuhn, Schokozeug und 2 Flaschen Wein.

      Ich gebe in der Woche ca. 20€ für Lebensmittel aus – und ich bin sogar so spießig und führe ein Haushaltsbuch (allerdings auf dem Computer). ;)

  3. Biosachen sind deutlich teurer. Trotzdem versuche ich, vermehrt das zu kaufen. Es schmeckt meistens besser (nicht immer, muss man ausprobieren) und man vermeidet ungewollte Zusätze an den Lebensmitteln. Natürlich schrecke ich auch häufig vor den Preisen zurück. Manches kann ich mir einfach nicht leisten, auch wenn ich gerne wollte.
    Wir haben das Glück, dass hier ein Schlachter ist, der bio produziert, aber nur leicht höhere Preise nimmt. Bei Joghurt, Milch, Käse bin ich aber noch nicht komplett umgestiegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s