[Projekt 365] Tag 158 – Bumskopp

Das Hutthema von gestern hat mich an den größten Stolz meiner Mama erinnert: die Tatsache, dass mein Bruder und ich vorbildlich runde Hinterköpfe haben. Wir wurden als kleine Babys nämlich immer schön gedreht beim Schlafen, damit wir auch ja nicht zu lange auf einer Stelle lagen. So konnte sich nix „eindrücken“.
Im Umkehrschluss führte das bei mir allerdings auch dazu, dass ich einen massiv großen Schädel bekommen habe. ;) Alle in meiner Familie haben kleinere Köpfe als ich, aber dafür könnte ich mir jederzeit die Haare abrasieren und hätte trotzdem noch einen schönen, wohlgeformten Kopf. :D
Da ich euch den aber heute nicht zeigen will (der Friseur hat schon zu), gibt’s einen Blick ins Familienalbum. Mama (21), Papa (25) und Kleinsasy (wenige Tage) an Weihnachten 1981.

~ von Sasy - Juni 21, 2011.

Eine Antwort to “[Projekt 365] Tag 158 – Bumskopp”

  1. Was für eine süße Vorstellung, wie ihr als Babys immer fleißig gewendet wurdet *lächel*. Ich muss nachher auch mal einen Blick in alte Fotoalben werfen. Als ich ausgezogen bin, hat meine Mutter mir meine 3 Baby-/Kinder-Fotoalben mitgegeben. Mein Bruder, der arme kleine Nachzügler, hat gar kein fertiges Baby-Album mehr bekommen – mit Ende 30 hatte die Euphorie und Lust zum Basteln wohl irgendwie nachgelassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s