[Projekt 365] Tag 216 – Glubschauge

Meine neue Brille ist da – und sieht viel nerdiger aus, als ich dachte. *gg* Aber ich mag sie. Die Gläser sind perfekt; tatsächlich kann ich damit besser gucken als mit meiner 440€-Brille von Apollo. Bei der hatte/habe ich nämlich immer das Problem, dass es nur einen relativ schmalen Streifen gibt, durch den ich wirklich klar und scharf gucken kann. Als ich das damals reklamiert habe, wurde mir von Apollo gesagt, dass das normal wäre. Zum Rand hin wäre es immer unscharf. Dass der „Rand“ bei mir aber 3/4 der Gläser war, wollte da niemand hören. *hmpf*
Bei der neuen 39,90€-Brille von brille24.de kann ich fast über die kompletten Gläser scharf sehen. :]
Lediglich die Bügel muss ich nachher noch ein bisschen anpassen lassen. Dazu schaue ich wohl mal bei Fielmann vorbei und frage, ob die das machen würden. Mit „Fremdbrille“ war ich nämlich bisher noch nie zum Anpassen irgendwo.
Ganz erstaunlich finde ich übrigens auch die Tatsache, dass die günstigen Gläser genau so dünn sind, wie die teuren, bei denen ich extra das Dünnschleifen bezahlen musste. „Dünn“ ist natürlich bei meiner Stärke (fast -10dpt) relativ…

P.S.: Aarrrrrrr!

~ von Sasy - September 19, 2011.

7 Antworten to “[Projekt 365] Tag 216 – Glubschauge”

  1. Ich hab auch schon mal mit einer Brillen-Bestellung im Internet geliebäugelt, weil die Preise so verlockend sind. Hast du dir vorher Brille ohne Stärke zur Ansicht kommen lassen? Berichte mal, wie Fielmann auf deine Bitte reagiert hat und ob der Service vielleicht was gekostet hat (dafür hätte ich vollstes Verständnis, wenn man mit einer fremden Brille vorbeikommt).

    • Nö, die Brille hab ich mir nicht vorher kommen lassen. Man kann bei Brille24 aber ein eigenes Foto hochladen und dann quasi virtuell die Brille anprobieren. Ich bin was Brillen angeht aber auch recht schmerzfrei, denn selbst beim normalen Optiker muss ich auf Verdacht kaufen – beim anprobieren bin ich ja gezwungenermaßen fast blind. ;)
      Die Mitarbeiterin bei Fielmann war sehr nett und hat mir problemlos die Bügel angepasst. Ich hab gleich von Anfang an gesagt, dass ich die Brille online gekauft habe. Auf meine Nachfrage, wie sie die Qualität der Brille beurteilt, meinte sie, dass das Gestell genau so gut ist wie die eigenen günstigen. Zu den Gläsern konnte sie mir leider nichts sagen.

      • Nett von Fielmann – gut zu wissen!

        Ich hab „nur“ um die minus 5 Dioptrin und fand es auch immer relativ sinnlos, beim Optiker Brillen anzuprobieren. So nah, wie ich dann an den Spiegel gehen musste, konnte ich die Optik kaum noch beurteilen. Mit der Brille, die ich mir das letzte Mal ausgesucht habe, bin ich dementsprechend auch nicht so richtig glücklich und hätte gerne mittelfristig eine neue. Ich denke, dann probiere ich auch mal eine Internetbestellung aus.

  2. Das Gestell gefällt mir übrigens gut, wollte ich noch erwähnt haben ;-).

  3. Also ich geh entweder mit Einmal-Linsen oder mit Kamera zum Optiker. Brillengestell auf, ein Foto von vorne, eins von der Seite, Brillengestell runter, meine Brille auf, auf Kamera Aussehn überprüfen.
    Mir gefällt grad der aktuelle Brillentrend nicht so und überall scheinen sie die gleichen Brillen zu haben… :/

    • Kontaktlinsen vertrage ich leider nicht, aber das mit der Kamera ist eine gute Idee. :)

      • Kann ich nur empfehlen, die meisten OptikerInnen sind auch total verständnisvoll, wenn man sagt, daß man kurzsichtig ist. Manche bieten auch an Fotos zu machen, das ist natürlich noch besser. :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s