[Projekt 365] Tag 266 – Noemi

Man erkennt es nicht so gut, aber ich wollte nicht wieder in den Regen raus… auf dem Passat ist eins der so vielgeliebten „Strichkinder“ mit dem Namen Noemi drunter.
Nöööömi.
Ja, ich weiß, das ist ein hebräischer Vorname, der sich sicher mit der richtigen Aussprache ganz toll anhört, aber ich musste doch erst mal grinsen. Besser als Shakira oder Arabella ist er aber auf jeden Fall. ;]

~ von Sasy - Dezember 10, 2011.

5 Antworten to “[Projekt 365] Tag 266 – Noemi”

  1. ugh. Diese Aufkleber begegnen mir leider sehr häufig, und der fieseste (sehe ich jede Woche) zeigt in schreiend-gelb: „Tamino-Joel“. Mit Bindestrich. Wenn ich nicht berufsmäßig so viel mit Kindern und deren Eltern zu tun hätte, würde ich mir den Aufkleber „Kein Balg mit Scheißnamen an Bord“ ans Heck pappen.

    • Hier in der Umgebung fährt jemand rum, der hat hinten „Dämien“ und „Scharlien“ dranstehen. Ich muss dann immer dem Drang widerstehen, die Eltern aus dem Auto zu zerren und sie mit einem englischen Wörterbuch zu verprügeln.
      Schrecklich.

      Mit dem „Kein Balg mit Scheißnamen an Bord“-Aufkleber liebäugle ich auch immer wieder. *gg*

  2. Ich sag nur: „Leon Noel“ oder „Sarah Desideria“:

    http://www.gurkensenf.at/wordpress/?p=650

    Dafür sehen mich alle komisch an bei den Namen meiner Kinder:

    Katharina, Andrea, Anneliese und Wolfgang. „Fad“, „altmodisch“ usw.

    Ähm, ja… deutsche Namen halt und keine Modeerscheinung, aus meiner Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s