Abenteuerparkplatz

Ich vertreibe mir ja gerne die Zeit damit Kunstparker zu fotografieren und seitdem die Post hier in Bad Oeynhausen einen Großteil des Parkplatzes durch eine Schranke dem Publikumsverkehr entzogen hat, ist es ein wahres Schauspiel was sich dort auf der Straße abspielt. Ohne Rücksicht auf Verluste, Halteverbote oder gar andere Verkehrsteilnehmer ist dort jeder Platz hart umkämpft.
Ich gebe ja zu, dass ich mir das Ganze zwischendurch gerne mal einfach nur angucke und mich über die Dreistigkeit so mancher Autofahrer wundere. Eine Auswahl der letzten Wochen:


Man merkt vielen Kunstparkern an, dass sie nicht rückwärts einparken wollen/können und stattdessen entweder schräg vorwärts in die Parklücke fahren oder einfach auf der Straße stehenbleiben. Ich bin meinem Fahrlehrer auch nach über 10 Jahren immer noch dankbar, dass er viel Wert darauf gelegt hat, dass ich weiß wann ich in welche Richtung kurbeln muss. In meiner Führerscheinprüfung musste ich zwar stattdessen vorwärts einparken (und habe dabei jämmerlich versagt), aber seine Befehle und kleinen Tipps habe ich immer im Ohr wenn ich einparke.

Lust auf weitere Kunstparker? *klick*

~ von Sasy - Juli 18, 2012.

2 Antworten to “Abenteuerparkplatz”

  1. Ich schäme mich zwar ein bisschen deswegen und find’s auch furchtbar ärgerlich, aber ich hab‘ das rückwärts Einparken nach der Fahrschule wieder verlernt… Deswegen fahre ich konsequent nur vorwärts in Lücken, würde allerdings niemals nicht so schief stehen bleiben, wie der Fahrer auf dem untersten Foto. Notfalls parke ich halt woanders und muss dann laufen. Allerdings habe ich mir immer wieder fest vorgenommen, wieder zu lernen, wie man rückwärts sicher einparkt. Ich erinnere mich nämlich noch, dass das gar nicht so schwer war und man sich gut an bestimmten Punkten orientieren konnte. Aber naja, Vorsätze und so… *hüstel*.

    • Schämen musst du dich dafür sicher nicht. Ich kann zwar rückwärts, aber dafür nur bedingt vorwärts einparken. Wenn ich vorwärts irgendwo reinfahre, stehe ich garantiert schief.
      Rückwärts einparken ist gar nicht so schwierig, wenn man die Dimensionen des eigenen Autos kennt. Mit meinem Twingo komme ich fast überall rein, aber wenn ich das Schlachtschiff von Sasypapa fahre, brauche ich auch mindestens einen Fußballplatz um einzuparken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s